Wassersportverein Worms

Kanurennsport

  Berichte 2009 

WSV-Kanuten verwiesen ihre Kontrahenten auf die Plätze

Wassersportverein Worms

Der Kanu-Verein Bruhrain Rheinsheim lud zum 29. Rolf Weinmann Gedächtnisrennen in Rheinsheim ein.  „Ob von oben ob von unten Nass paddeln macht auch bei Regen Spass!“  dies stellen die Sportler der teilnehmenden Vereine mit Guten Leistungen unter Beweis.

Die Jungen WSV-Kanuten hatten beim Rheinsheimer Wildwasser-Abfahrtsrennen  in der Jugend und den Schülerklassen die Konkurrenz unter Kontrolle. Der Jugendfahrer Markus Winkler startete im ersten Rennen der Abfahrtsregatta über drei Kilometer. Mit acht Sekunden Vorsprung zum Gegner aus Altrip holte Markus in 12:52,32 Minuten so gleich den ersten Sieg für den Wassersportverein und wurde mit einem Ehrenteller des Bundesinnenministers ausgezeichnet. Lukas Wammes erreichte in diesem Rennen den siebten Platz. Über die Distanz von 1,5 Km startete die Schülerin Bettina Winkler voll durch, mit deutlichen 30,43 Sekunden Vorsprung erreichte sie vor den Boot aus  Heidelberg als erste die Ziellinie. Auch der A Schüler Ken Grützner verwies die Kontrahenten auf die Plätze und fuhr mit 6:29,20 Minuten aufs oberste Siegertreppchen. Jonas Schidrich paddelte in diesem Rennen auf den dritten Rang. Im Mannschaftsrennen starten drei Boote gleichzeitig, die Zeitnahme erfolgt wenn der letzte der Mannschaft durchs Ziel paddelt. Sieger in der Jugend-Mannschaft im Kajak-Einer über drei Kilometer waren Lukas Wammes, Markus Winkler und Ken Grützner. Ebenso aufs Siegerpodest fuhren im Mannschaftswettbewerb der Schüler Bettina Winkler, Jonas Schidrich und Tobias Klaus. Beim Wanderfahrerderby erreichte in der Zeit von 14:19,41 Minuten Bärbel Petry über die Distanz von drei Kilometer den ersten Platz.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bettina Winkler gewinnt Schülerspiele in Ginsheim

Der Kanu-Verein Ginsheim-Gustavsburg lud in diesem Jahr wieder zu seiner traditionellen Hafenschildregatta ein. Sonniges Wetter machte den zweitägigen Wettkampf im Kanu Rennsport zum waren Vergnügen für Sportler und Zuschauer. Zum Saison Auftakt waren 27 Vereine aus dem gesamten Süddeutschen Raum angereist.

In der Wertung der „Schülerspiele“ schlug Bettina Winkler unangefochten die Konkurrenz. Drei mal den Sieg erreichte Bettina in den Disziplinen; beim paddeln über die 2000m Langstrecke in einer Zeit von 10:12,76 Minuten überquerte sie souverän um einigen Bootslängen Vorsprung die Ziellinie. Mit schnellen 56:09 Sekunden bewältigte Bettina den Slalom Parcours und ließ sich beim 1500m Laufen die Spitze ebenso wenig streitig machen.  Im Rennen der zwölf jährigen über 500m lieferte sich Bettina mit dem Boot aus Lampertheim einen erbitterten Zweikampf. Ein spannendes Kopf an Kopf Rennen während des Endspurts doch die Gegnerin hatte den längeren Atem und verwies Bettina auf Platz zwei.

In die Jungend Klasse aufgestiegen bewies Markus Winkler Stehvermögen bei seinem ersten 5000m Langstrecken Rennen in Ginsheim. Hier erreichte Markus einen beachtlichen zehnten Platz in der Wertung der fünfzehn und sechzehn jährigen. Im Vorlauf der 500m Kurzstrecke qualifizierte er sich mit Platz drei für den Zwischenlauf. Die Qualifikation für den Endlauf war heiß umkämpft nur mit einem Wimpernschlag verpasste Markus den Einzug in den begehrten Endlauf.

Am Start der männlichen Schüler A über 2000m erpaddelte Jonas Schidrich den neunten Platz.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kanuten gewinnen Medaillen auf dem Main

Wassersportverein Worms

Die Jungen Kanuten vertraten die Farben des WSV Worms bei der 66. Frühjahrsregatta in Gemünden am Main. Siebzehn Vereine meldeten Sportler zum Wettkampf über die Kurz-, Lang- und Sprintstrecke.

Am Start für den Wassersportverein waren die Schülerinnen Bettina Winkler und Laura Padilla. Zusammen im Kajak Zweier erpaddelten die beiden eine Bronze Medaille. Laura erkämpfte sich erneut eine Bronze Medaille im Einer über 500m. Einen zweiten Platz holte Bettina Winkler auf der 500m Kurzstrecke. Während dem 2000m Langstrecken-Rennen führte Bettina bis zur 200 Meter Marke. Die Kontrahentin aus Würzburg Heidingsfeld setzte als erste zum Endspurt an. In einem Kopf an Kopf Rennen paddelten die Beiden um den Sieg. Nur um eine Nasenlänge fuhr Bettina mit Platz zwei über die Ziellinie. In der Klasse männliche Jugend startete Markus Winkler, fünfzehn Jahre, über die 6000 Meter Langstrecke. Mit einem tollen Endspurt bewies Markus Stehvermögen, ein unerwarteter guter vierter Platz war die Belohnung für die lange Ausdauerfahrt. Im Sprint über 200m qualifizierte er sich mit Platz eins für den Endlauf. Nur knapp hinter den beiden älteren sechzehn jährigen aus Klein Heubach holte Markus Bronze. Im 500m Lauf legte er noch einen drauf und erpaddelte Silber für den WSV.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bronzemedaille für Bettina Winkler

Süddeutsche Meisterschaften im Kanu-Rennsport

Großer Kanusport wurde am Wochenende im Wassersporthafen in Wiesbaden-Schierstein geboten. Wieder einmal richtete der Wassersportverein Schierstein eine Kanu-Rennsportregatta von hohem Wert aus. Insgesamt waren für die drei Wettkampftage 185 Rennen ausgeschrieben, an denen etwa 1500 Sportler und Sportlerinnen aus der ganzen Bundesrepublik teilnahmen. In der Leistungs- sowie in den Nachwuchsklassen – über die Distanzen 500m, 1000m und der 6000m Langstrecke- wurden die Süddeutschen Meister ermittelt.

Den Wassersportverein vertraten die Jungen Kanuten Bettina Winkler und Laura Padilla weibliche Schüler B, sowie Ken Grützner männliche Schüler A und Markus Winkler männliche Jugend in Wiesbaden. Ken Grützner erzielte auf der 2000m Langstrecke in 11:06,43 Minuten einen Guten fünften Platz. Markus Winkler bewies Ausdauerfähigkeiten über die 6000 Meter Strecke. Er paddelte mit einem rasanten Endspurt in 30:53,83 Minuten auf Platz sechs in der Jugend. Die Schülerinnen Bettina und Laura im Kajak Zweier mussten sich mit dem undankbaren vierten Platz in einem starken Konkurrenzlauf zufrieden geben.

Bettina Winkler paddelte im Kajak Einer über 500m im Vorfinale auf Platz zwei und hatte sich so für den Endlauf qualifiziert. Die Spannung kochte auf den letzten 100m im Finale. Vier Boote fast gleichauf, Bettina kämpfte bis aufs letzte und konnte sich noch etwas vorschieben. Am Ende  paddelte sie mit Bronze über die Ziellinie. Im 2000m Langstreckenrennen  erreichte Bettina in der Zeit von 11:44,33 Minuten den vierten Platz.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Markus Winkler Kajak-Sprintsieger in Nassau

Wassersportverein Worms

Der Nassauer Kanu Club lud zur 59. Freiherr-v.-Stein-Kanu-Regatta mit integrierter Drachenbootmeisterschaft  in Nassau auf der Lahn ein. Zahlreiche Sportler und Kanusportbegeisterte säumten die Ufer rechts und links der Lahn. Während der Drachenbootrennen unterstütze das WSV-Team mit vier Sportlern das Boot des NKC Nassau. Ein Drachenboot besteht aus 20 Paddlern und einem Trommler der die Schlagzahl vorgibt. In der Kanuten Klasse erreichten sie den zweiten Platz.

Reichlich Edelmetall holten die Jungen Kanuten des WSV Worms über die 500m Kurz -und 200m Sprintstrecke. Markus Winkler erreichte im Sprint einen Doppelsieg in der Jugend- und der Juniorenklasse paddelte er erfolgreich zu zwei Ehrenpokalen. Über die 500m Strecke hatte Markus erneut die Kontrahenten der Jugend unter Kontrolle, mit Gold paddelte er über die Ziellinie. Im Kajak Zweier holte er mit dem jüngeren Ken Grützner Bronze für den WSV.

weitere Ergebnisse:

Schüler B K1 500m: 1. Max Grützner, 2. Bettina Winkler, 4. Laura Padilla

                 K2 500m: 2. Bettina Winkler und Laura Padilla

            mixed 200m: 4. Laura Padilla und Max Grützner

Schüler A K1 500m: 2. Ken Grützner, 3. Jonas Schidrich

                 K2 500m: 3. Ken Grützner und Jonas Schidrich

            mixed 200m: 1. Bettina Winkler und Ken Grützner

LK 2               500m: 4. Simon Petry

            mixed 200m: 3. Julia Feuerstake und Simon Petry

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ken Grützner gelingt Sprint Qualifikation für den Endlauf

Der WSG Kleinheubach lud zur 50. Kleinheubacher Mainregatta ein. Zahlreiche Kanusportler aus 31 gemeldeten Vereinen reisten aus dem gesamten Süddeutschen Raum an um im Wettkampf, auf der im Maintal gelegenen Regattastrecke die sich unterhalb des Klosters Engelberg befand, ihre Kräfte zu messen.

Wieder trumpften die Jungen WSV Kanuten mit reichlich Edelmetall in den jeweiligen Klassen auf. Ken Grützner zum ersten Mal am Start über die 200m Sprintstrecke der männlichen Schüler A schlug sich erfolgreich. Im Vorlauf belegte er Platz zwei und qualifizierte sich so für den Zwischenlauf. Mit Platz eins im Zwischenlauf gelang im der Sprung in den Endlauf. Der Start erfolgte für die Besten der männlichen Schüler A in Heubach und Ken sprintete gleich vorne mit. Doch am Ende musste  er sich nur um Zentimeter mit Platz vier zufrieden geben. Auf der 500m Kurzstrecke paddelte Ken Grützner mit Bronze über die Ziellinie. Im Langstreckenrennen über 1500m steigerte er sich noch einmal und holte Silber für den Wassersportverein. 

weitere Ergebnisse:

männliche Schüler B   K1   500m:   5. Max Grützner

                                    K1 1500m: 10. Max Grützner

mixed        Schüler B  K2    200m:   3. Bettina Winkler und Max Grützner

weibliche Schüler B    K1    500m:   1. Bettina Winkler

                                                            4. Laura Padilla

                                   K2    500m:   1. Bettina Winkler und Laura Padilla

                                   K1  1500m:   2. Bettina Winkler

männliche Schüler A  K1    500m:   3. Jonas Schidrich

                                   K2    500m:   2. Ken Grützner und Jonas Schidrich

männliche Jugend      K1    200m:   3. Markus Winkler

                                   K1    500m:   3. Markus Winkler

                                   K1  6000m:   5. Markus Winkler

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Regatta Kaiserlautern mit integrierter Landesmeisterschaft

Die „Große Herbstregatta“ am Gelterswoog ist mit ihrer über 50-jährigen Tradition ein fester Bestandteil des Kanu-Kalenders im Pfälzischen Kanu- Verband. Sie ist im süddeutschen Raum für viele Kanu-Vereine und deren Nachwuchsarbeit der Höhepunkt der sommerlichen Neulinge. Kinder die im Sommer neu zum Kanurennsport gefunden haben schnuppern hier erstmals richtige Regattaluft. In diesem Jahr waren wieder die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften über die Kurzstrecke in die Regatta integriert.

Landesmeister über die 500m Kurzstrecke in der Jugend wurde Markus Winkler. Im Kajak Zweier erreichte er mit Ken Grützner den zweiten Platz. Drei weitere Vizemeister im Einer- Kajak wurden; Bettina Winkler, Ken Grützner über 500m und Max Grützner über 300m in ihren Klassen.

Im Kampf um die Plätze qualifizierte sich Markus Winkler während der regulären Regatta immer für den Endlauf. Bronze holte Markus im Endlauf über 500m im Einer. Platz sieben wurde es mit Ken Grützner im 500m Zweier-Endlauf und sechster im Sprintrennen über 200m. Zweimal Silber erzielte Max Grützner einmal im Einer und zusammen mit Bettina Winkler im Mixed Rennen  jeweils über 300m. Im Vorfinale der weiblichen Schüler B paddelte Bettina Winkler beherzt und qualifizierte sich mit Platz eins über 500m für das Finale in dem sie dann noch einmal Bronze holte.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

WSV-Kanuten beim Kanu-Triathlon

Die WSV Kanuten versuchten sich wieder einmal beim Triathlon in der Paddlergilde Ludwigshafen. Fünf Kilometer Laufen dann zwanzig Kilometer Radfahren und zum Schluss

vier Kilometer mit dem Boot mussten bewältigt werden. Um 10:00 Uhr starteten alle Klassen zusammen, ob als Einzelkämpfer in der Mannschaft oder Staffel. Der WSV ging mit zwei Staffeln und drei Einzelkämpfer an den Start. Die Laufstrecke verlief am Kiefschen Weiher entlang bis zurück auf das Gelände der PGL. Dort standen die Fahrräder in der Wechselzone schon bereit. In einem großen Rundkurs radelten alle über Waldsee, Neuhofen, Rheingönheim bis hin zur PGL. Die Fahrräder in der Wechselzone abgestellt ging es sofort mit dem Boot aufs Wasser wo noch zwei Runden um den Kief mit Paddeln zu absolvieren waren. Erschöpft aber doch froh es wieder einmal geschafft zu haben erreichte Markus Winkler in der Jugend den dritten Platz und Ken Grützner den fünften Platz. Staffel Jugend in der Besetzung Lukas Wammes, Jonas Schidrich und Bettina Winkler erreichten Platz sechs. Die Staffel der Herren mit Thorsten Henrich, Mathias Au und Manfred Petry kamen auf Platz vierzehn. In der Klasse Damen 40 Jahre erzielte Bärbel Petry den vierten Rang.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------